Bahnreinigung für die Druckindustrie

Die Bahnreinigung ist ein wichtiges Geheimnis für eine einwandfreie Druckqualität und ein florierendes Druckunternehmen.
In der Welt des Drucks ist eine saubere Bahn nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern der Grundstein für Effizienz, Kosteneinsparungen und Kundenzufriedenheit.

Unter Bahnreinigung versteht man in der Druckindustrie das Entfernen von Verunreinigungen und Ablagerungen von der Endlosmaterialbahn, während diese die Druckmaschine durchläuft. Dieser wichtige Schritt stellt sicher, dass die Bahn frei von Staub, Ablagerungen, Farbresten oder anderen Partikeln ist und die Oberflächen für hochwertige Drucke sauber bleiben.

Die Reinigungsmethoden können sowohl Kontakt- als auch berührungslose Techniken umfassen, und das Ziel ist es, Makulatur zu reduzieren, die Druckqualität zu verbessern und die Gesamteffizienz des Druckprozesses zu erhöhen.

Kontakt

Warum ist die Bahnreinigung in der Druckindustrie wichtig?

Die Bahnreinigung vermeidet Produktionsfehler beim Drucken und Verarbeiten. Die Bahnreinigungslösungen von Kelva reinigen effektiv die Ober- und Unterseite von Hochgeschwindigkeits-Bahnen wie Papier und Verpackungsmaterialien.

Die Reinigung unmittelbar vor dem Druck verhindert partikelbedingte Fehler im Druckbild und senkt die Ausschussquote erheblich.

Vorteile des Einsatzes der Bahnreinigung im Druck

Verbesserte Produktivität

Weniger Ausfallzeiten für Wartung und Fehlersuche erhöhen die betriebliche Effizienz und führen zu finanziellen Gewinnen.

Wettbewerbsvorteil

Hochwertige, saubere Drucke ziehen mehr Kunden und Geschäftsmöglichkeiten an.

Kundenbindung

Die Einhaltung von Terminen und die Lieferung gleichbleibender Qualität können zu langfristigen Kundenbeziehungen führen.

Nachhaltigkeit

Abfallvermeidung und energieeffiziente Methoden senken die Kosten und unterstützen umweltfreundliche Praktiken.

Kosteneinsparungen

Weniger Ausschuss und weniger Materialabfall führen zu geringeren Produktionskosten.

Wie die Bahnreinigung im Druck funktioniert

von der Endlosmaterialbahn, während sie durch die Druckmaschine läuft. Dieser Prozess stellt sicher, dass die Bahn sauber bleibt, was eine hohe Druckqualität ermöglicht und das Risiko von Druckfehlern verringert.

Ihre typische Anwendung der Bahnreinigung im Druck erfolgt durch berührungslose Bahnreinigung. Das bedeutet, dass der Reinigungsprozess ohne physische Berührung der Papierbahn oder anderer zu bedruckender Materialbahnoberflächen wie Vollpappe oder Wellpappe erfolgt.

Überblick über den Bahnreinigungsprozess im Druck

Die Bahnreinigung im Druck ist ein wesentlicher Schritt im Produktionsprozess, insbesondere bei hochwertigen Druckanwendungen. Sie stellt sicher, dass die endgültigen Druckerzeugnisse den gewünschten Standards entsprechen und minimiert das Risiko von Druckfehlern, die durch Verunreinigungen auf der Bahn verursacht werden.

Nachweis von Kontaminanten

Der erste Schritt bei der Bahnreinigung ist häufig die Erkennung von Verunreinigungen. Verschiedene Sensoren und Überwachungssysteme werden eingesetzt, um Verunreinigungen auf der Bahn zu erkennen. Zu diesen Verunreinigungen können Staub, Schmutz, Papierfasern, Farbreste, Klebstoffreste und vieles mehr gehören.

Die beiden Reinigungsmechanismen:

Kontaktbahnreinigung: Bei dieser Methode der Bahnreinigung im Druck kommt ein physikalischer Reinigungsmechanismus, wie z. B. Bürsten oder Polymerwalzen, in direkten Kontakt mit der laufenden Bahn.

Berührungslose Bahnreinigung: Berührungslose Bahnreinigungstechnologien wie Kelva Cleanflow ® verwenden spezielle ionisierende Luft und Sauggebläse, um Verunreinigungen ohne direkten Kontakt von der Bahn zu lösen und zu entfernen. Dieser Ansatz wird häufig verwendet, um mögliche Schäden an empfindlichen Materialien zu vermeiden.

Statische Kontrolle

Statische Elektrizität kann Verunreinigungen an der Oberfläche des Gewebes anziehen und festhalten. Antistatikgeräte wie Ionisationsstäbe oder Bürsten können verwendet werden, um statische Aufladungen zu neutralisieren, so dass sich Verunreinigungen leichter entfernen lassen.

Position Bahnreinigung

Der Reinigungsmechanismus ist an einer strategischen Stelle im Druckprozess positioniert, in der Regel kurz vor dem Druckwerk. Dadurch wird sichergestellt, dass die Bahn so sauber wie möglich ist, bevor sie mit den Druckplatten oder Zylindern in Kontakt kommt.

Beseitigung und Sammlung von Schadstoffen

Da der berührungslose Reinigungsmechanismus die Verunreinigungen von der Bahn entfernt, müssen diese aufgefangen und entsorgt werden. Je nach Staubbelastung kann dies über eine Absaugung oder ein Fördersystem erfolgen, um die Verunreinigungen zu einer Sammelstelle zu transportieren. Bei KELVA verwenden wir speziell entwickelte und konfigurierte Filter-Ventilator-Einheiten.

Drucken

Sobald die Bahn sauber und frei von Verunreinigungen ist, wird sie durch das Druckwerk geführt, wo die gewünschten Bilder oder Texte auf das Material übertragen werden.

Gut zu wissen: Wartung von Bahnreinigern
Ist ein Bahnreiniger einmal installiert, ist die Wartung kein Thema und die Lebensdauer kann Jahrzehnte betragen. Die Kontaktreiniger sind außerdem sehr stabil, und nur die Polymerwalzen müssen ausgetauscht werden, wenn alle Klebefolien aufgebraucht und die Walzen leer sind.

Beste Produkte für die Bahnreinigung im Druck

Die Entscheidung, welches Produkt Sie zur Verbesserung Ihres Druckprozesses durch Bahnreinigung verwenden, ist sehr wichtig. Berücksichtigen Sie Faktoren wie die Anzahl der zu verarbeitenden Materialsorten, die Empfindlichkeit der Materialoberfläche, die Anzahl der Auftragswechsel, die Bahnbreite, die Bahngeschwindigkeit und die Bahnspannung sowie, falls bekannt, die Staubbelastung an den Prozessschnittstellen und in Ihrer Arbeitsumgebung.

Als Experten für die Bahnreinigung im Druckbereich empfehlen wir Ihnen unser Sortiment an berührungslosen Bahnreinigern wie die Kelva Cleaner Line. Entdecken Sie unsere Auswahl an berührungslosen Bahnreinigern auf unserer Produktseite.

Vorteile des Einsatzes von Web Cleaning in der Druckindustrie

Wird die Druckbahn nicht sauber gehalten, hat dies schwerwiegende Auswirkungen auf die Druckqualität und die Effizienz. Sie führt zu Druckfehlern wie Tintenverschmutzung, Schlieren und Farbabweichungen. Dies führt zu erhöhter Makulatur, Nacharbeit, Geräteverschleiß und Kundenunzufriedenheit, was sich auf den Ruf und die Rentabilität des Unternehmens auswirkt.

Andererseits kann die Anwendung der Bahnreinigung in der Druckindustrie eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen.

Die Vorteile der Bahnreinigung

Allgemein

  • Weniger Verschleiß an Gummitüchern und Druckplatten
  • Bis zu 60 % weniger Gummituchwaschen
  • Gesündere Arbeitsbedingungen
  • Höhere Druckqualität durch die Entfernung von Staub und Verunreinigungen
  • Weniger Abfall
  • Stabilere Druckprozesse, da das Papier beim Durchlauf für den Druck sauber ist
  • Weniger Waschzyklen. Dank der Bahnreinigung muss nur die erste Schale der Druckmaschine regelmäßig gereinigt werden, nicht alle Schalen.
  • Weniger Bedarf an Waschchemikalien
  • Längere Lebensdauer des Gummituchs
  • Weniger Staub bei wechselnden Materialien und Aufträgen
  • Weniger Rüstzeiten beim Auftragswechsel, da die Maschine sauberer bleibt

Finanzen

  • Kurzfristiger ROI
  • Amortisation innerhalb eines Jahres
  • Einfache Implementierung in neue oder bestehende Produktionsumgebungen
  • Weniger Ersatzteilkosten
Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter.
Kontaktieren Sie uns!

Suchen Sie eine Lösung für die Bahnreinigung, um Ihre Produktion zu verbessern und Kosten zu sparen?

Bitte geben Sie uns nähere Informationen über Ihre Anwendung, Ihr Material, Ihre Staubart(en), Ihre Bahnbreite (mm) und Ihre Bahngeschwindigkeit (m/min), so dass wir Ihre Angaben bereits bei der Kontaktaufnahme berücksichtigen können.

Kontakt

Welche Materialien werden in der Druckindustrie üblicherweise verwendet?

In der Druckindustrie wird eine breite Palette von Materialien verwendet, die für unterschiedliche Anwendungen und Druckverfahren geeignet sind.

Gewöhnliche Materialien

Jedes Material hat seine eigenen Eigenschaften, ist mit verschiedenen Druckverfahren (z. B. Offset-, Digital- und Siebdruck) kompatibel und eignet sich für bestimmte Endanwendungen. Die Druckereien wählen die Materialien nach den Bedürfnissen ihrer Kunden, der gewünschten Druckqualität und dem Verwendungszweck der Druckerzeugnisse aus.

Papier

Wird für verschiedene Druckanwendungen verwendet, von Zeitungen und Zeitschriften bis hin zu Verpackungen und Werbematerialien.

Vollpappe

Mehrschichtige Platten, die für Verpackungen verwendet werden.

Film

Transparente oder opake Folien werden für Transparente, Etiketten und flexible Verpackungen verwendet.

Textilien

Stoffe wie Baumwolle, Polyester und Leinwand für den Textildruck.

Kunststoffe

PVC, Vinyl und andere Kunststoffe für Etiketten, Transparente und Verpackungen.

Metall

Metallfolien, die typischerweise beim Folienprägen verwendet werden.

Glas

Spezialdruck auf Glas für Anwendungen wie Glaswaren und Beschilderungen.

Holz

Holzoberflächen für Anwendungen wie Verpackungen und Werbeartikel.

Keramik

Druck auf keramische Materialien für Gegenstände wie Tassen und Fliesen.

Etiketten

Selbstklebende Materialien für Produktetiketten und Aufkleber.

Vinyl

Wird häufig für Schilder, Fahrzeugbeklebungen und Aufkleber verwendet.

Acryl

Transparentes Material für hochwertige Beschilderungen und Displays.

Stoffe

Baumwolle, Seide und synthetische Stoffe für den Textildruck, einschließlich Bekleidung und Heimtextilien.

Wellpappe

Wird für Verpackungen verwendet, insbesondere für Versandbehälter und Kartons.

Segeltuch

In erster Linie für Kunst- und Fotodrucke.

Spezialisierte Materialien

Spezialsubstrate wie Magnetfolien, Metallpapiere und holografische Materialien für einzigartige Anwendungen.

Empfohlene Modelle zur berührungslosen Bahnreinigung

BR45

Baureihe KELVA BR

Für Bahnbreiten bis zu 1400 mm, für Film-/Folienanwendungen.

TL1

Baureihe KELVA SL/TL

Für Bahnbreiten bis zu 2000 mm mit speziellen Luftführungsoptionen und ideal für höhere Staubbelastungen.

TLX

KELVA TLX/HS/ST-Serie

Für breite und sehr breite Bahnbreiten bis zu 10'000 mm und flexibel konfigurierbar für spezielle Anwendungen und hohe Staubbelastung wie in der Wellpappen- und Tissueproduktion.

Die Bahnreinigung ist ein Verfahren, das in verschiedenen Branchen eingesetzt wird, um Verunreinigungen von Materialbahnen während der Produktion zu entfernen. Während das Kernkonzept gleich bleibt, gibt es bemerkenswerte Unterschiede zwischen der Bahnreinigung in der Druckindustrie und ihrer Anwendung in anderen Sektoren.


In der Druckindustrie gehören zu den Verunreinigungen häufig Staub, Papierfasern, Farbreste und Klebstoffreste, und die zu bedruckenden Materialien sind normalerweise flach und flexibel. Die Reinigungsmethoden können in diesem Zusammenhang sowohl kontaktbehaftet als auch berührungslos sein, je nach Materialeigenschaften und mit dem Ziel, die Druckqualität aufrechtzuerhalten und den Abfall zu reduzieren. Bei den Umweltaspekten geht es vor allem um Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, und im Vergleich zu einigen anderen Branchen gibt es weniger gesetzliche Vorschriften.

Im Gegensatz dazu stehen die verschiedenen Sektoren vor besonderen Herausforderungen. Die Halbleiterindustrie beispielsweise hat mit extrem kleinen Partikelverunreinigungen zu kämpfen und hält sich an strenge Sauberkeitsstandards. Andere Branchen wie die Textilindustrie oder die Lebensmittelherstellung haben ebenfalls ihre spezifischen Anforderungen, einschließlich der Einhaltung von Vorschriften und spezieller Reinigungsmethoden. Die Kostenerwägungen und die Anpassung von Bahnreinigungsanlagen können je nach den Bedürfnissen der Branche stark variieren.

Letztendlich dient die Bahnreinigung zwar branchenübergreifend einem gemeinsamen Zweck, die Methoden, Materialien und Prioritäten unterscheiden sich jedoch erheblich, wobei jeder Sektor seinen Bahnreinigungsansatz auf seine spezifischen Anforderungen an die Kontaminationskontrolle und die Produktionsprozesse abstimmt.

Kontakt

Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!